FOCUS 2017

Knirscherbehandlung (CMD-Therapie)

„Kieferfehlstellungen können ursächlich sein für häufige Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Kopfschmerzen sowie Müdigkeit. Wir gehen Ihren Beschwerden auf den Grund.“
Wir analysieren Ihre individuelle Situation (Funktionsanalyse) und erarbeiten bei Bedarf ein spezielles Behandlungskonzept (CMD-Therapie) für Sie: In einigen Fällen kann das Problem schon durch eine herausnehmbare Aufbissschiene gelöst werden. Manchmal ist aber auch eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachrichtungen, z.B. Physiotherapie oder Osteopathie, erforderlich.

Centric Guide
Eine Weltneuheit im Bereich der instrumentellen Funktionsdiagnostik.

Verspannungen im Gesicht, Kopfschmerzen und Ohrensausen. Hätten Sie gedacht, dass diese Beschwerden mit Ihren Zähnen zusammenhängen? Die Ursache ist oft eine falsche Bisslage. Der Fachbegriff dafür lautet Cranio Mandibuläre Dysfunktion, kurz CMD, und beschreibt eine Fehlstellung des Kiefers. Das Schmerzempfinden entsteht durch eine Fehlbelastung der Kiefergelenke: Beim Zubeißen müssen die Muskeln viel mehr Kraft aufwenden als sonst, Abnutzungen an den Zähnen und nächtliches Knirschen sind die Folge.

Allein in Deutschland sind mehr als 7 Millionen Menschen von CMD betroffen, unbehandelt kann sie zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, bieten wir Ihnen ergänzend zu unserem bisherigen Therapiespektrum Centric Guide an, eine Weltneuheit im Bereich der instrumentellen Funktionsdiagnostik. Nach Anfertigung individueller Messschablonen kann hiermit Ihr Kausystem in wenigen Minuten computergesteuert auf eine mögliche Fehlstellung überprüft werden. Gleichzeitig wird dabei die für Ihr Gebisssystem ideale Bissposition ermittelt. Auf Grundlage dieses Messergebnisses kann dann nicht nur ein patienten­individueller Therapieplan, sondern auch eine sogenannte „Knirschschiene“ erstellt werden. In den meisten Fällen kann mit dieser speziellen Funktions­schiene die optimale Bisslage wieder hergestellt und eine weitere Schädigung des Kausystems gestoppt werden. Bei oben genannten Symptomen oder Fragen können Sie sich jederzeit in unserer Praxis informieren, wir freuen uns auf ein ausführliches Beratungsgespräch.

FOCUS 2017